PROJEKTGEBIET RHEIDERLAND

PROJEKTGEBIET RHEIDERLAND

 

Bedeutung des Gebietes für die Zielarten Wachtelkönig und Uferschnepfe

Wachtelkönig 

Im zentralen Bereich existiert ein größeres Wachtelkönig-Vorkommen. Hier besteht Aufwertungspotential.

Uferschnepfe

Mit aktuell 201 Brutpaaren zählt das Projektgebiet V06 zu den 12 wichtigsten Schutzgebieten für die Brutpopulation der Uferschnepfe in Niedersachsen und der Wiesenvögel allgemein.

Die Ausgangslage für die Maßnahmenumsetzung und Zielsetzung ist in diesem Projektgebiet aus folgenden Gründen besonders günstig:

  •  614 ha Fläche befindet sich bereits im Besitz der öffentlichen Hand bzw. sind mit der Zweckbindung Naturschutz belegt.
  • Auf einer Fläche von 411 ha findet derzeit Vertragsnaturschutz statt.
  • Teilflächen des Kompensationspools der Straßenbauverwaltung in Marienchor und im Stapelmoorer Hammrich sind bereits wiedervernässt.
  • In niedrig gelegenen Teilgebieten mit schwieriger Entwässerungssituation könnten optimale Nahrungs- und Brutbedingungen für die Uferschnepfe im räumlichen Zusammenhang mit dem bestehenden Brutschwerpunkt geschaffen werden.

Brutbestand ausgewählter Arten im Projektgebiet V06 und ihre Einstufung in die Roten Listen Niedersachsens (NI) und Deutschlands (D)

ArtnameRote Liste
NI 2007
Rote Liste
D 2007

Anzahl Brutpaare
2007/2009

Austernfischer**98
Kiebitz32505
Bekassine219
Uferschnepfe21201
Großer Brachvogel218
Rotschenkel2V166
Blaukehlchen*V92
Braunkehlchen239
Schilfrohrsänger3V62

(Quelle: Staatliche Vogelschutzwarte)