PROJEKTGEBIET MARSCHEN AM JADEBUSEN

PROJEKTGEBIET MARSCHEN AM JADEBUSEN

 
Weidegrünland mit großem Wiesenvogelvorkommen, Ellenserdammer Groden (© V. Bohnet)
Rapsfelder westlich Dangast (Meedengroden) (© V. Bohnet)
Kleipütte Augustgroden (© V. Bohnet)

Meeresspiegelanstieg, extreme Sturmfluten, steigender Grundwasserspiegel und maritimes Klima haben zur vielfältigen Ausprägung des Jadebusens und seiner angrenzenden Landschaften beigetragen.

 

Die binnendeichs an den Jadebusen und damit an den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer angrenzenden Flächen gehören zur naturräumlichen Region der Watten und Marschen und sind hauptsächlich durch Grünlandnutzung geprägt. Gehölzbestand beschränkt sich auf kleine Hofgehölze.

 

Die durch Deichbau ermöglichten Landgewinnungen in Poldern, hier Groden genannt, werden im Westen und im Nordosten zunehmend auch als Acker genutzt. Hingegen ragt im Süden die Jader-Moormarsch bis an den Jadebusen. Geregelte Vorflut durch Siel- und Schöpfwerke ermöglichen  eine intensiver Grünlandbewirtschaftung. 

 

Im Gebiet liegen deichnah einige Kleiboden-Entnahmestellen, die von besonderer Bedeutung für die Vogelwelt sind. Besonders hervorzuheben sind hier die Entnahmestellen am Hayenschlooter Sieltief bei Eckwardersiel und am Dangaster Sieltief bei Dangast.

 

Das Projektgebiet ist für Gastvogelarten des Offenlandes von hervorgehobener Bedeutung, welche sich aus der Nähe zum Nationalpark „Niedersächsisches Wattenmeer“ ergibt. Ein Teil dieser Vögel nutzt das Gebiet vor allem als Hochwasserrastplatz und Nahrungsgebiet (Löffler, Watvögel, Möwen), andere Vogelarten (Gänse, Enten) nutzen das Gebiet primär zur Rast und zur Nahrungssuche, während ihre Schlafplätze innerhalb des
Nationalparks liegen, die allabendlich angeflogen werden.

Neben der Bedeutung als Gastvogellebensraum kommt den „Marschen am Jadebusen“ hohe Bedeutung als Lebensraum für Brutvögel, hier insbesondere den Wiesenvögeln, zu. Unter diesen sind die Arten Kiebitz und Rotschenkel in hohen Beständen vertreten. Besonders bedeutsame Brutvogellebensräume für Wiesenvögel sind beispielsweise die Gebietsteile Augustgroden und die Jader Marsch.