PROJEKTGEBIET HUNTENIEDERUNG

PROJEKTGEBIET HUNTENIEDERUNG

 

Wachtelkönig
Das Gebiet beherbergt ein kleines Wachtelkönigvorkommen (2009 wurden acht Reviere sicher nachgewiesen), wobei für diese Art ein großes Aufwertungspotential besteht.

Uferschnepfe
Auch wenn hier nur noch 11 Brutpaare (2010) der Uferschnepfe vorkommen, hat es für diese Art in Niedersachsen eine wichtige Bedeutung. Ehemals kamen hier große Bestände von über 100 Paaren vor. Das Gebiet ist eines der letzen größeren Vorkommen an der südöstlichen Arealgrenze und deshalb für den Arealerhalt von besonderer Bedeutung.

Bekassine
Im Jahr 2010 wurden im NSG Bornhorster Huntewiesen 21 Bekassinen-Reviere verzeichnet (2007: 32, 2008: 24, 2009: 20), die sich vor allem in den feuchten bis nassen Grünlandflächen nördlich des Pandsgrabens befinden.

Großer Brachvogel
Im Jahr 2010 gab es fünf Reviere vom Großen Brachvogel im NSG Bornhorster Huntewiesen (2009: 5, 2008: 4, 2007: 4).

Kiebitz
Im Jahr 2010 gab es 35 Kiebitz-Reviere im NSG Bornhorster Huntewiesen (2009: 32, 2008: 42, 2007: 40).